Aktuelles

08. September 2014

23. Kommunaler Erfahrungsaustausch 2014 in Malchow

LGE Geschäftsführer Volker Bruns begrüßt die Teilnehmer zum Kommunalen Erfahrungsaustausch in Malchow (Foto: LGE | Katrin Steuder)

Die neue EU-Förderperiode - Chancen und Perspektiven - Erfolgreicher 23. Kommunaler Erfahrungsaustausch 2014 in Malchow

 

„Die neue EU-Förderperiode – Chancen und Perspektiven“ war Thema des 23. Kommunalen Erfahrungsaustausches, der am heutigen Montag (08. September 2014) in der Inselstadt Malchow stattfand. Rund 150 interessierte Vertreter aus Kommunen, Ministerien, Institutionen und Verbänden – das sind deutlich mehr Teilnehmer als in den Jahren zuvor - folgten der traditionellen Einladung, die in diesem Jahr vom gesamten Unternehmens-verbund aus Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH, LGE Landesgrunderwerb GmbH und EGS Entwicklungsgesellschaft mbH ausgesprochen wurde. Thema des Kongresses war die neue EU-Förderperiode, die von 2014 bis 2020 läuft.

 

Wirtschafts- und Bauminister Harry Glawe begrüßte die Teilnehmer und sagte: „Die Unterstützung der Kommunen bei Bauinvestitionen ist für das Wirtschafts- und Bauministerium von großer Bedeutung. Uns ist es wichtig, mit den Investitionen die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes voranzubringen und dabei auch die Schaffung attraktiver und lebenswerter Orte zu befördern. Dabei bieten die Europäischen Fonds den Städten und Gemeinden in der neuen Förderperiode 2014 - 2020 viele Möglichkeiten. Das Spektrum der unterstützen Bauvorhaben reicht dabei von der wirtschaftsnahen Infrastruktur über den Städtebau mit verschiedenen Einzelprogrammen bis zur sozialen Infrastruktur“, betonte Glawe. So werden unter anderem für die Nachhaltige Stadtentwicklung 161 Millionen Euro aus Mitteln des `Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)´ bereitgestellt. Aus dem `Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums´ (ELER) stehen in der EU-Förderperiode 2014-2020 für die Anpassung der sozialen Infrastruktur an den demografischen Wandel sowie die Revitalisierung brachliegender Flächen an integrierten Standorten rund 32 Millionen Euro zur Verfügung.“„Der Kommunale Erfahrungsaustausch ist eine gute Gelegenheit für die Kommunen, wichtige Themen aktuell zu diskutieren“, sagte Robert Erdmann, Geschäftsführer der LGE und EGS. „Wir konnten fachkundige Referenten aus den Ministerien gewinnen, die das aktuelle Thema EU-Förderung verständlich aufbereitet und präsentiert haben“, so Erdmann weiter. „Unsere Besucher haben viel Wissenswertes erfahren – von den neuen Umsetzungszielen der Förderprogramme EFRE und ELER, der EU-Förderpolitik und ihrer programmatischen Umsetzung.“

 

Darüber hinaus wurden praktische Beispiele aus der täglichen Arbeit des Unternehmens-verbundes präsentiert. „Unser Dienstleistungsangebot an die Kommunen ist sehr vielfältig und umfassend. Wir bieten mit unseren erfahrenen Spezialisten und Fachleuten aus den unterschiedlichsten Bereichen, angefangen vom klassischen Fördermittelmanagement bis hin zur Bauplanung und Baubetreuung, Leistungen aus einer Hand an“, erklärt Volker Bruns, Geschäftsführer der LGMV, LGE und EGS. „In den vergangenen Jahren konnten wir viele Projekte in Zusammenarbeit mit den Kommunen und anderen Akteuren durchführen, so in den Bereichen Klimaschutz, Stadterneuerung, Demografischer Wandel oder Regional-management, wo oftmals großer Handlungsbedarf besteht. Auch in der neuen Förderperiode gibt es eine Vielzahl von förderfähigen Maßnahmen, die wir hier nur im Ansatz ansprechen konnten“, führt Bruns weiter aus.

 

Auch im internationalen Kontext bietet der Unternehmensverbund Hilfestellungen für Kommunen an. So wurde beispielsweise das INTERREG-Projekt Aquafima durch die Landgesellschaft M-V als verantwortlicher Lead Partner zur nachhaltigen Entwicklung von Aquakultur und Fischereimanagement im Ostseeraum ins Leben gerufen. Auch das Ziel der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie, den ökologischen Zustand von Gewässern zu verbessern, kann erreicht werden, z.B. über förderfähige Leistungen im Rahmen eines Flurneuordnungsverfahrens.

 

Aktuelles

Letzter Mosaikstein des Generationenzentrums fertig gestellt
Feierliche Eröffnung Europäische Gesamtschule Insel Usedom (Foto: LGE I A. Gerds)

Touristische Nutzung des Hafens ab sofort möglich
Freigabe des Hafens in Usedom am 29.07.19 (Foto: LGE)

LGE in Kooperation mit Landeshauptstadt und Kamergruppe der Architekten Mecklenburg-Vorpommern
Veranstaltung zum Tag der Architektur 2019 in Schwerin

Penzlin präsentiert sich zum Tag der Städtebauförderung 2019
Eröffnung des Voss-Hauses in Penzlin am Tag der Städtebauförderung 2019

Die Stadt Sternberg saniert weitere Gebäude im Sanierungsgebiet