Aktuelles

26. September 2018

Baustart für neues Wohngebiet

Spatenstich Klütz
Setzten heute den ersten Spatenstich zur Erschließung des neuen Wohngebietes in Klütz: Robert Erdmann, Guntram Jung, Mathias Diederich (1. Stv. der Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg), Lothar Säwert und Volker Bruns (v.l.n.r.), Foto: S. Jentzen

Schwerin, 26.09.2018 • Die LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH erschließt neues Wohnbauland in Klütz: Auf einem vier Hektar großen Areal am nordöstlichen Stadtrand entsteht das Wohngebiet „Am Lindenring“ mit 36 neuen Grundstücken für Einfamilienhäuser. Heute begannen die Erschließungsarbeiten mit einem symbolischen Spatenstich durch die Geschäftsführer Volker Bruns und Robert Erdmann im Beisein von Lothar Säwert, Abteilungsleiter Bau im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung in Mecklenburg-Vorpommern, und Guntram Jung, Bürgermeister der Stadt Klütz.

 

Sehr erfreut zeigte sich der Bürgermeister, dass es nach zweijähriger Planungs- und Entwicklungsphase nun mit dem Bau losgeht: „Unsere charmante, kleine Stadt ist zum Wohnen sehr beliebt. Immer wieder erreichen uns Nachfragen nach Bauflächen für Einfamilienhäuser. Umso mehr freuen wir uns, dass wir nun allen Bauwilligen, die in Klütz oder in der Umgebung leben und arbeiten, ein Angebot für bezahlbares Wohnbauland machen können“, so Guntram Jung, „wir wünschen uns, dass sich vor allem Ortsansässige und junge Familien aus der Region hier ansiedeln.“

 

„Tatsächlich verzeichnen wir eine wachsende Nachfrage nach Bauland und Wohneigentum entlang der Feriengebiete an der Ostsee, aber auch wachsende Immobilienpreise“, sagte Lothar Säwert und fügte hinzu: „ Ich freue mich, dass die Stadt Klütz und die LGE diesem Bedarf begegnen und junge Familien die Möglichkeit haben, in Wohneigentum zu investieren.“

 

Das künftige Wohngebiet liegt zwischen der gewachsenen Wohnsiedlung „Lindenring“ und der Umgehungsstraße, die nach Boltenhagen führt. Auf den ca. 600 bis 700 Quadratmeter großen Grundstücken dürfen anderthalb- oder zweigeschossige Einzelhäuser gebaut werden, welche die Bauherren weitestgehend nach eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten können. Klütz bietet von kleinen Geschäften, Kita, Schule und regem Vereinsleben alles, was man für den familiären Alltag braucht und zugleich profitieren die Bewohner von den Annehmlichkeiten, die eine Ferienregion mit sich bringt.

 

Entsprechend groß ist das Interesse an den neuen Baugrundstücken. „Uns liegen sehr viele Anfragen vor“, bestätigt LGE-Geschäftsführer Volker Bruns, „in einigen Monaten werden wir mit dem Verkauf beginnen und an alle Interessenten mit konkreten Grundstücksangeboten herantreten. Ich bin zuversichtlich, dass in das neue Wohngebiet schnell Leben einzieht.“ Robert Erdmann ergänzt: „Neben diesem neuen Projekt hat die LGE die Stadt Klütz über 25 Jahre in der Stadterneuerung begleitet. Beide Themen zeigen, dass es nach wie vor von Bedeutung ist, dass sich gerade kleine Kommunen der Unterstützung der LGE sicher sein können.“

 

Schon im Spätsommer 2019 sollen die Hochbauarbeiten beginnen können und die ersten Wohnhäuser entstehen. Bis dahin wird das gesamte Areal baureif vorbereitet, unter anderem werden die Ver- und Entsorgungsleitungen gelegt und feste Straßen hergestellt. Insgesamt investiert die LGE 2,4 Millionen Euro in die Erschließung und Entwicklung des Standortes.

 

Aktuelles

Beste Aussichten beim "Spielen am Leuchtturm"

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern stellen Stadtteilkonzert vor
Ankündigung Stadtteilkonzert Mueßer Holz (Foto LGE)

Vor-Ort-Termin mit Vertretern der LGE, der Landeshauptstadt und des Planungsbüros
Besichtigung der neuen Aula im CAT Campus am Turm

23 attraktive Baugrundstücke in zentraler Lage auf Rügen und in Ostseenähe
Spatenstich Garz

Neu Zippendorf und Mueßer Holz für das „Quartier63"