Aktuelles

26. Juni 2018

Bildungs- und Bürgerzentrum Hamburger Allee 124 präsentiert sich zum Tag der Architektur

Besucher im BBZ am Tag der Architektur (Foto: Fachwerkler I S. Brhel)
Baustellenführung im BBZ am Tag der Architektur (Foto: fachwerkler I S. Brhel)

Stadtteilzentrum soll ab Oktober bezogen werden

 

Etwa 50 Architekturinteressierte konnte das Team der Fachwerkler Architekten um Kerstin Döring und Daniel Krüger am Samstag, den 23.06.2018, zu Führungen über die Baustelle des Schulgebäudes Hamburger Allee 124 begrüßen. Mit Fördermitteln aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" baut die Landeshauptstadt Schwerin hier ein Schulgebäude zu einem Stadtteilzentrum um. Die LGE Mecklenburg-Vorpommern betreut diese Maßnahme als Projektsteuerer.

 

Nach der Fertigstellung im Oktober 2018 werden hier außer der Volkshochschule „Ehm Welk" Vereine mit verschiedenen ehrenamtlichen Angeboten sowie mehrere städtische Beratungseinrichtungen einziehen. Im ehemaligen Innenhof entsteht ein Atrium, dass für die verschiedenen Veranstaltungen im Stadtteil genutzt werden kann. Ein Farbkonzept, das den Wänden, Böden und Decken in einem Geschoß jeweils den gleichen Farbton zuordnet, wird die Orientierung innerhalb des Gebäudes erleichtern. Eine großzügige Rampe, die von der Straße direkt auf das Gebäude zuführt, schafft nicht nur einen repräsentativen Eingangsbereich, sondern gewährleistet auch einen barrierefreien Zugang zu dem Gebäude.

 

Ab Frühjahr 2019 wird die Landeshauptstadt dann mit der Sanierung des Nachbargebäudes beginnen. Hier wird das ebenfalls stark sanierungsbedürftige Schulgebäude bis zum Herbst 2020 zu einem modernen Schulzentrum umgewandelt.

 

Beide Maßnahmen zählen zu den Schlüsselprojekten des Stadtumbaus im Schweriner Stadtteil Mueßer Holz, den die LGE als Beauftragte der Landeshauptstadt betreut.

Aktuelles

23 attraktive Baugrundstücke in zentraler Lage auf Rügen und in Ostseenähe
Spatenstich Garz

Neu Zippendorf und Mueßer Holz für das „Quartier63"

Städtebaulicher Vertrag regelt Entwicklung von Bauplätzen für Ein- und Mehrfamilienhäuser
Unterzeichnung des Städtebaulichen Vertrages in der Stadt Wittenburg (Foto: K.Owszak, Stadt Wittenburg)

Baggerarbeiten aufgrund des aktuell niedrigen Wasserstandes möglich
Schwerin Waisengärten Spielwiese Bagger Luftbild Copyright LGE

LGE und Gemeinde Sanitz schließen städtebaulichen Vertrag zur Wohngebietsentwicklung
Unterzeichnung des Städtebaulichen Vertrages in Sanitz