Aktuelles

09. Mai 2019

Gebäude Fischerstraße 15 in Sternberg übergeben!

Übergabe des Gebäudes Fischerstraße 15 in Sternberg am 06.05.19

Die Stadt Sternberg saniert weitere Gebäude im Sanierungsgebiet

 

Der Sternberger Bürgermeister Armin Taubenheim freut sich über die erfolgreiche Beendigung der Sanierung des Gebäudes Fischerstraße 15 im Sternberger Sanierungsgebiet. Auf Einladung der Sternberger Immobiliengesellschaft waren u.a. Herr Norbert Rethmann, der ehemalige Bürgermeister von Sternberg Jochen Quandt und der Geschäftsführer der LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH Robert Erdmann zur Übergabe des Gebäudes anwesend. Von den rund 550 TEUR Baukosten für die durchgreifende Sanierungs- und Erneuerungsmaßnahme wurden 100 TEUR aus der Städtebauförderung beigesteuert. Die LGE als Sanierungsträgerin der Stadt ist auch in diesem Fall für das Fördermittelmanagement zuständig.

 

Die Sanierung des Gebäudes erfolgte im Rahmen des seit 15 Jahren erfolgreichen „Sternberger Modells", das landesweit und darüber hinaus in der Fachwelt großes Interesse geweckt hat. Dahinter verbirgt sich folgende Idee: Um dem hohen Anteil an leerstehenden desolaten Gebäuden in der Sternberger Altstadt aktiv zu begegnen, hat die Stadt Sternberg 2003 mit Norbert Rethmann die Sternberger Immobiliengesellschaft gegründet. In der Sternberger Innenstadt sollen diese historischen Gebäude durch grundlegende Sanierungen vor dem weiteren Verfall gerettet und wieder einer Nutzung zugeführt werden. Dazu hat die Stadt Sternberg ihre Grundstücke in die Gesellschaft eingebracht und Herr Rethmann notwendiges Kapital zur Verfügung gestellt. Weitere Unterstützung für die jeweilige Sanierung der Gebäude kam aus der Städtebauförderung. Mittlerweile hat die Sternberger Immobiliengesellschaft über 40 Gebäude saniert oder neu gebaut, die komplett vermietet sind. Sie ist dabei zum Vorbild für viele private Bauherren geworden, die diesem Beispiel gefolgt sind und die Sternberger Altstadt zum einem attraktiven Wohnquartier gemacht haben.

 

Ein beispielhaftes Projekt, das zeigt, über welches Potenzial Kleinstädte und deren Akteure im ländlichen Raum verfügen, wenn Sie bereit sind, individuelle Lösungsansätze zu finden und diese mutig anzugehen.

Aktuelles

16. September 2020
Vertragsunterzeichnung in Dassow
LGE und Stadt Dassow vereinbaren Entwicklung eines neuen Wohngebietes
07. September 2020
Eröffnung des Wasserschlosses in Quilow (Foto LGE I RE)
Geschichtsträchtige Kulturerbe wird Treffpunkt für Kultur und Tourismus