Aktuelles

05. Juni 2020

LGE und die Stadt Marlow vereinbaren Städtebaulichen Vertrag

Unterzeichnung des Städtebaulichen Vertrages mit Norbert Schöler, Bürgermeister der Stadt Marlow, Ruth Bahlmann, 1. Stellvertreterin des Bürgermeisters sowie Robert Erdmann und Volker Bruns, beide Geschäftsführer der LGE (Foto: N. David /Stadt Marlow) :

Neue Wohngrundstücke für die Stadt Marlow: Städtebaulicher Vertrag zur Entwicklung von Bauplätzen für Ein- und Doppelhäuser abgeschlossen

 

Im Rathaus der Stadt Marlow fand am 4. Juni 2020 ein wichtiger Termin für die Marlower Bevölkerung statt. Damit die schöne Stadt am Recknitztal weiterhin wachsen und hier dringend benötigte Baugrundstücke ausgewiesen werden können, unterzeichneten ihr Bürgermeister, Herr Norbert Schöler, seine 1. Stellvertreterin Frau Ruth Bahlmann, in Anwesenheit der Stadtpräsidentin der Stadt Marlow, Frau Dr. Claudia Röwer sowie die beiden Geschäftsführer der LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH, Herr Robert Erdmann und Herr Volker Bruns, einen Städtebaulichen Vertrag zur Vorbereitung und Durchführung der Erschließung am „Brunstorfer Weg – Auf der Wieck“. Geplant sind 30 bis 40 neue Grundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser auf dem rund vier Hektar großen Gelände.

 

Norbert Schöler sagte: „Wir freuen uns, dass wir mit der LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH einen so verlässlichen Partner gefunden haben, um diese für unsere Grüne Stadt so wichtige Erschließung durchzuführen. Wir wissen von vielen bauwilligen Familien, die sich in unserer Stadt gerne im eigenen Heim dauerhaft niederlassen möchten. Die letzten verfügbaren Baugrundstücke in Marlow waren innerhalb kurzer Zeit ausverkauft.“

 

Robert Erdmann ergänzte: „Ja, wir freuen uns auf diese reizvolle Aufgabe. Das Gebiet bietet einige Herausforderungen, denn für unsere Verhältnisse in Mecklenburg-Vorpommern ist das Gelände recht bewegt, was zu einer interessanten städtebaulichen Struktur führen kann. Bei diesem Projekt wird der landesplanerischen Zielsetzung des Vorrangs für die Innenentwicklung entsprochen, denn hier gelingt es, vorhandene innerstädtische Reserven und teilweise brachliegende Flächen im Zentrum des Ortes für die Siedlungsentwicklung zu nutzen.“

 

Die zentrale Lage ermöglicht den zukünftigen Bewohnern kurze Wege zu den vorhandenen Infrastruktureinrichtungen im Ort wie zur Kindertagesstätte, Schule oder zum Sportplatz. Ende Jahres 2021 werden die Erschließungsarbeiten voraussichtlich beginnen.

 

 

Aktuelles

14. Oktober 2020
Letzte Maßnahme der Erschließung erfolgreich abgeschlossen
02. Oktober 2020
im Vorfeld der Erschließungsarbeiten für Ferienhausgebiet
01. Oktober 2020
Luftbild Kargow
Städtebaulicher Vertrag mit Gemeinde Kargow abgeschlossen