Aktuelles

02. Februar 2015

Neues Gewerbe- und Industriegebiet für Lüdersdorf

Feierliche Unterzeichnung des Grundlagenvertrages zwischen LGE und der Gemeinde Lüdersdorf

 

Am 2. Februar 2015 um 14.00 Uhr werden Bürgermeister Prof. Dr. Huzel und Vertreter des Amtes Schönberger Land, Frank Lehmann und Folke Behrens sowie die beiden Geschäftsführer der LGE Landesgrunderwerb Mecklenburg-Vorpommern GmbH, Robert Erdmann und Volker Bruns einen Grundlagenvertrag zur Entwicklung eines neuen Gewerbe- und Industriegebietes im Feuerwehrhaus von Lüdersdorf unterzeichnen.

Bereits Ende des vergangenen Jahres haben die Gemeindevertreter von Lüdersdorf dem Vertrag zur Realisierung des B-Plans Nr. 11, „Gewerbegebiet Lüdersdorf Süd“ zugestimmt. Demnach können in Lüdersdorf ca. 43 ha Gewerbe- und Industriefläche entwickelt werden.

Das geplante Gewerbe- und Industriegebiet befindet sich südlich der Ortslage Lüdersdorf bis hin zur A20. Bereits in der Vergangenheit hat die LGE in der Gemeinde Lüdersdorf im Ortsteil Wahrsow ein Wohngebiet erfolgreich geplant und umgesetzt. Darüber hinaus konnten im gleichen Landkreis zwei Gewerbegebiete in Schönberg und Selmsdorf realisiert werden.Für das „Gewerbegebiet Lüdersdorf Süd“ sollen im ersten Schritt anhand einer Machbarkeitsstudie und entsprechender Kalkulationen Chancen und Risiken abgewogen werden. Erst anschließend werden die Gemeinde Lüdersdorf und die LGE über die nächsten Schritte des Vorhabens entscheiden.

Laut Aussage der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg mbH stehen die Chancen in Lüdersdorf gut für eine Ansiedlung von Industrie und Gewerbe. Der Landkreis Nordwestmecklenburg sei das industrielle Herz von Mecklenburg Vorpommern. Hier erzielten die Industriebetriebe den höchsten Gesamtumsatz im Land und die Nachfrage nach geeigneten Industrieflächen sei groß. Bürgermeister Prof. Dr. Huzel freut sich auf die weitere gute Zusammenarbeit mit der LGE. „In den vorhandenen Gewerbegebieten der Gemeinde Lüdersdorf stehen keine größeren Flächen mehr zur Verfügung. Daher möchten wir nun dieses neue Gewerbe- und Industriegebiet erschließen lassen, um Neuansiedlungen von Firmen zu ermöglichen. Lüdersdorf verfügt über einen Standortvorteil aufgrund der guten Verkehrsanbindung mit der unmittelbaren Autobahnabfahrt an der A20 und der Nähe zur A1.“

Aktuelles

LGE in Kooperation mit Landeshauptstadt und Kamergruppe der Architekten Mecklenburg-Vorpommern
Veranstaltung zum Tag der Architektur 2019 in Schwerin

Penzlin präsentiert sich zum Tag der Städtebauförderung 2019
Eröffnung des Voss-Hauses in Penzlin am Tag der Städtebauförderung 2019

Die Stadt Sternberg saniert weitere Gebäude im Sanierungsgebiet

Verträge mit LGE abgeschlossen, Erschließung kann beginnen
Thomas Reichenbach und Ute Franke