Aktuelles

02. Oktober 2018

Neues Wohngebiet "Seebad Wendorf" in Entwicklung

Seebad Wendorf Wismar Ortsbegehung
Thomas Beyer (2.v.l.) und Robert Erdmann (2.v.r.) bei der Ortsbegehung

Direkt an der Wismarbucht entsteht derzeit das neue Wohngebiet "Seebad Wendorf" in Wismar mit 87 Grundstücken. Bei einem Vor-Ort-Termin machten sich Thomas Beyer, Bürgermeister der Hansestadt Wismar, und Robert Erdmann, Geschäftsführer der LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH, gemeinsam ein Bild vom Fortschritt der Erschließungsarbeiten. Die Erschließung im Wohngebiet ist so weit vorbereitet, dass auf allen  Grundstücken mit dem Hausbau begonnen werden kann. Mehr als die Hälfte der Grundstücke ist bereits verkauft.

 

Thomas Beyer freute sich, dass die Hansestadt um einen attraktiven Wohnstandort reicher geworden ist: „Das neue Wohngebiet hier in Wendorf ist vor allem eines, notwendig, denn viele Bürgerinnen und Bürger wollen sich gerne ihren Traum vom Eigenheim in Wismar erfüllen. Daher entwickeln wir derzeit zusammen mit unterschiedlichen Erschließungsträgern einige Wohngebiete parallel, die auch den unterschiedlichen Wohnvorstellungen der Menschen Rechnung tragen. Das Wohngebiet Seebad Wendorf ist mit der Lage oberhalb der Wismarbucht natürlich ein ganz besonders attraktives. Zudem baut die LGE hier auch einen Spielplatz und einen Fitness-Parcours an der Seebrücke. Von diesen Einrichtungen werden dann alle Bürgerinnen und Bürger profitieren. Ich wünsche allen zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern ein im wahrsten Sinne des Wortes schönes Wohnen in ihrem neuen Wohngebiet!“

 

Robert Erdmann erklärte: „Wir freuen uns, ein so großes neues Wohngebiet in so schöner Lage direkt an der Wismarer Bucht zusammen mit der Hansestadt Wismar realisieren zu können. Die hohe Nachfrage nach Grundstücken im „Seebad Wendorf“ zeigt, dass der Bedarf nach Bauland auch hier ungebrochen groß ist. Bis zur Fertigstellung der Erschließung wird die LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH voraussichtlich rund 13 Millionen Euro insgesamt investiert haben und einen wesentlichen Beitrag zur Eigentumsbildung in Mecklenburg-Vorpommern leisten.“

Aktuelles

Neu Zippendorf und Mueßer Holz für das „Quartier63"

Städtebaulicher Vertrag regelt Entwicklung von Bauplätzen für Ein- und Mehrfamilienhäuser
Unterzeichnung des Städtebaulichen Vertrages in der Stadt Wittenburg (Foto: K.Owszak, Stadt Wittenburg)

Baggerarbeiten aufgrund des aktuell niedrigen Wasserstandes möglich
Schwerin Waisengärten Spielwiese Bagger Luftbild Copyright LGE

LGE und Gemeinde Sanitz schließen städtebaulichen Vertrag zur Wohngebietsentwicklung
Unterzeichnung des Städtebaulichen Vertrages in Sanitz