Aktuelles

24. April 2017

Sanierung und Erweiterung der Europäischen Gesamtschule Insel Usedom in der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf, Ortsteil Seebad Ahlbeck, beginnt

Der Spatenstich zur Sanierung und Erweiterung der Europäischen Gesamtschule Insel Usedom am 20.04.17 (Foto: LGE)

Das Vorhaben "Generationenzentrum" wird damit abgeschlossen

 

Am 20.04.17 fiel der Startschuss für die Sanierung und Erweiterung der Kooperativen Gesamtschule, der „Europäischen Gesamtschule Insel Usedom". An diesem Ort, auf dem Gelände des Generationenzentrums, konnten in den vergangenen Jahren bereits einige umfangreiche Bau- und Sanierungsvorhaben umgesetzt werden. Schon im Jahr 2011 wurde der Neubau einer Kita mit Bürgerzentrum realisiert. Die Sanierung des historischen Schulgebäudes konnte 2012 abgeschlossen werden, der Anbau der Vorpommernhalle erfolgte zum Dezember 2013.

 

Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, Dr. Stefan Rudolph: „Die Europaschule ist als wesentlicher Bestandteil des Vorhabens der letzte Mosaikstein, der das Generationenzentrum nun vollendet. Schüler, Erzieher, Lehrer und Besucher des Seniorentreffs profitieren von den generationenübergreifenden Begegnungen und lernen voneinander. Die Lebensqualität wird weiter erhöht. Die Vermittlung von Tradition und Werten ist so noch besser möglich. Ein wesentlicher Bestandteil des Schulkonzeptes bildet der Deutsch-Polnische Bildungsweg. Es werden regelmäßig gemeinsame Unterrichtstunden mit deutschen und polnischen Schülern im Austausch durchgeführt. Das Miteinander ist hier nicht nur Theorie, sondern gelebte Praxis."

 

Lars Petersen, Bürgermeister der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf, erläuterte: „An den 4-geschossigen Plattenbau, dem Hauptkomplex der Schule, wird eine neue Aula angebaut. Der Eingangsbereich wird teilweise abgerissen und das Foyer umgestaltet. Ein Aufzug wird in allen Etagen für Barrierefreiheit sorgen. Mit der Umsetzung von Brandschutz- und Sicherheitskonzepten, einer modernen Heizungsanlage und einem ausgeklügelten Lüftungs- und Klimakonzept wird die Schule technisch und energetisch auf den neuesten Stand gebracht. Auf die umgestalteten Außenanlagen und den Pausenhof mit neuer Cafeteria können sich die Schüler schon jetzt freuen. Damit wird die im Jahr 2012 begonnene Maßnahme an Schule und sozialen Einrichtungen weitestgehend abgeschlossen. Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Prozess mit gestalten und begleiten konnte."

 

Robert Erdmann, Geschäftsführer der LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH, sagte: „Die LGE begleitet die Gemeinde Seebad Heringsdorf seit vielen Jahren als treuhänderische Sanierungsträgerin und ist mit dem gesamten Fördermittelmanagement beauftragt. Für die Finanzierung dieses Bau- und Sanierungsabschnittes wurden insgesamt mehr als 9,7 Mio Euro aufgebracht. Hierin enthalten sind Städtebaufördermittel von Bund und Land in Höhe von rund 3,6 Mio Euro, weitere 1,25 Mio Euro Fördermittel gemäß der „Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung" (ILERL M-V), über 1,7 Mio Euro durch Gewährung einer Sonderbedarfszuweisung aus dem Innenministerium und knapp 180.000 Euro aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative. Die Eigenmittel der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf betragen für diese Maßnahme rund 2,9 Mio Euro."

 

Bereits zum Schuljahr 2019 soll alles fertig gestellt sein. Um bis dahin einen störungsfreien Unterreicht zu gewährleisten, wurden die Klassen und Lehrer nach den Winterferien aus den Räumen des Plattenbaus auf die umliegenden Schulen verteilt. Auf dem Schulgelände findet Unterricht momentan lediglich im historischen Schulgebäude statt und in den eigens für die Bauphase errichteten „Fachkabinetten", das sind moderne Schulcontainer für Fachunterricht. Die Kooperative Gesamtschule ist eine weiterführende allgemeinbildende Schule, in der die Bildungsgänge der Regionalen Schule (ab Klasse 5) und des Gymnasiums (Klassen 11 und 12) vereinigt sind. Einen wesentlichen Bestandteil des Schulkonzeptes der Schule bildet der Deutsch- Polnische Bildungsweg. Regelmäßige gemeinsame Unterrichtsstunden mit deutschen und polnischen Schülern werden im Austausch durchgeführt.

 

Jürgen Räsch, Schulleiter der Europäischen Gesamtschule Insel Usedom, freute sich über den heutigen Baustart und sagte: „Wir sind sehr froh, dass jetzt der letzte Bauabschnitt zur Erneuerung und Sanierung unserer Schule beginnt. Wir konnten viele unserer Ideen in das Konzept mit einbringen und wollen hiermit gerne unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die energetische Sanierung und die bauliche Erweiterung waren schon lange notwendig für den Schulalltag in unserer zweisprachigen Ganztagesschule mit über 500 Schülerinnen und Schülern. Die Kinder und Jugendlichen erhalten jetzt optimale Lernbedingungen und die Lehrerschaft eine gute Arbeitsumgebung. Wir freuen uns auf die neuen Klassen- und Fachräume, die große Aula, in der wir Konzerte oder Theateraufführungen durchführen und Feste feiern können und natürlich auf unsere schöne Cafeteria."

Aktuelles

Beste Aussichten beim "Spielen am Leuchtturm"

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern stellen Stadtteilkonzert vor
Ankündigung Stadtteilkonzert Mueßer Holz (Foto LGE)

Vor-Ort-Termin mit Vertretern der LGE, der Landeshauptstadt und des Planungsbüros
Besichtigung der neuen Aula im CAT Campus am Turm

23 attraktive Baugrundstücke in zentraler Lage auf Rügen und in Ostseenähe
Spatenstich Garz

Neu Zippendorf und Mueßer Holz für das „Quartier63"